Alle Workshops und Veranstaltungen im Überblick.

DatumTitelUhrzeit
22.04.2021START - Beurteilung von zeitnahen Risiken und Behandelbarkeit
05.05.07.05.2021Einschätzung der Gefährlichkeit und Rückfallwahrscheinlichkeit bei Sexualstrafätern: Die standardisierte Risikoprognose mithilfe des Static-99, Stable-2007 und Acute-2007
18.08.19.08.2021Begutachtung von Sexualstraftätern
20.08.2021CAMI - Instrument zur systematischen Erfassung von Material mit Darstellungen sexuellen Missbrauchs von Kindern09:0012:30
08.09.09.09.2021PCL-R/SV – Psychopathy Checklist-Revised/Screening Version: Anwendung, Diagnostik, Prognostik
06.10.07.10.2021Die Vorhersage von Gewalttaten mit dem HCR-20 V3

Veranstaltungen

Veranstaltungen

PCL-R/SV – Psychopathy Checklist-Revised/Screening Version: Anwendung, Diagnostik, Prognostik

Dem Entwickler der PCL-R (Psychopathy Checklist) Robert D. Hare zufolge wird „psychopathy“ als eine spezielle Persönlichkeitsstörung in Form eines Syndroms definiert, das durch das Vorhandensein emotional-affektiver Defizite, manipulativ-ausbeuterischer und impulsiv-dissozialer Charakterseiten definiert ist. Es weist dabei Gemeinsamkeiten mit, aber auch erhebliche Unterschiede zu der dissozialen und antisozialen Persönlichkeitsstörung auf. Während die Befundlage zur Behandelbarkeit von Menschen mit „psychopathy“ nach wie vor uneindeutig ist, steht das Syndrom insbesondere mit gewalttätigen Rückfällen in Zusammenhang. Die PCL-R gehört somit zu den forensischen Standardverfahren zur Risikoeinschätzung und zum Risikomanagement.

Die Teilnehmer erlernen im Kurs (Basiskurs) die notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen des „psychopathy“-Konstrukts und in der Folge die korrekte Durchführung der Verfahren (PCL-R/SV). Im anschließenden eintägigen klinischen Training können Teilnehmer entweder ihr davor Gelerntes anhand konkreter (evtl. auch eigener) Fälle vertiefen, oder Absolventen eines früheren Kurses frischen ihr Wissen wieder auf (klinisches Training).

Die Kurssprache ist Deutsch. Teile der Kursmaterialien und der Videos mit den Fallbeispielen sind in englischer Sprache.

 

In Abhängigkeit von der Pandemieentwicklung kann der Workshop auf 15 Teilnehmer begrenzt werden.

Aufgrund der aktuellen Lage behalten sich die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina und das Institut für forensische Psychiatrie Haina vor, eine Veranstaltung nach ihrem Ermessen abzusagen. Bei einer solchen Absage wird der Wert der Buchung unproblematisch erstattet. Ausdrücklich wird jegliche Haftung für direkte oder indirekte Verluste oder Schäden, die infolge der Kündigung entstehen, ausgeschlossen (z.B. entstandene Reise- und Unterbringungskosten).

Auf dieser Internetseite werden Cookies verwendet. Mit der Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Nähere Informationen Ok